02. 10. 2017

Brötchen ohne „entsprechender Brotaufstrich“ kein Frühstück

Das Finanzgericht Münster hat in einem heute veröffentlichten Urteil (11 K 4108/14) zur lohnsteuerpflichtigen Behandlung des kostenlosen Frühstücks für Mitarbeiter entschieden. Danach sind nur die amtlichen Sachbezugswerte für Frühstück zugrunde zu legen, wenn „neben Brötchen und Getränken auch ein entsprechender … Brötchen ohne „entsprechender Brotaufstrich“ kein Frühstück weiterlesen

Weiterlesen
03. 10. 2016

Nach Kauf kein Sofortabzug von Schönheitsreparaturen

Bislang wurden in der Praxis Schönheitsreparaturen (z.B. einfache Malerarbeiten) nach Immobilienerwerb stets sofort zum Werbungskostenabzug zugelassen. Dies galt, wenn die Immobilie vermietet werden soll. Dies war in der Regel unabhängig davon, ob die Kosten sämtlicher Instandhaltungen innerhalb von 3 Jahren nach Kauf 15% … Nach Kauf kein Sofortabzug von Schönheitsreparaturen weiterlesen

Weiterlesen
21. 09. 2016

Geschäftsveräußerung für Teile eines Mietshauses

Mit Urteil vom 6.7.2016, XI R 1/15 hat der Bundesfinanzhof erneut das Thema einer Geschäftsveräußerung im Ganzen i.S. § 1 Abs. 1a UStG beim Verkauf eines Mietshauses beurteilt. Im vorliegenden Fall wurde nicht sämtliche Mietverhältnisse durch den Erwerber fortgeführt. Vielmehr … Geschäftsveräußerung für Teile eines Mietshauses weiterlesen

Weiterlesen
22. 08. 2016

Steuerlicher Abzug von Strafzinsen

Immer mehr Banken verlangen auch von Privatkunden Negativzinsen (umgangssprachlich Strafzinsen), zumindest bei hohen Geldanlagebeträgen.  Grund hierfür ist bekanntlich, dass auch die Banken aus der Wiederanlage der Gelder vermehrt nur negative Renditen erzielen. Keine Steuerminderung durch Strafzinsen bei Privatkunden Nach Auffassung … Steuerlicher Abzug von Strafzinsen weiterlesen

Weiterlesen
13. 07. 2016

Steuer-CD Finanzamt hat Beweislast

Steuer-CDs führten zu vielen Selbstanzeigen Der Ankauf eine Steuer-CD durch die Finanzverwaltung war in den letzten Jahren immer ein großes Thema in der Presse. Grund hierfür ist, dass auf diesen CDs regelmäßig  die Namen und Daten von Anlegern mit Geldanlagen … Steuer-CD Finanzamt hat Beweislast weiterlesen

Weiterlesen
10. 06. 2016

Grunderwerbsteuerpflicht für Share Deals?

Bisher keine Grunderwerbsteuer bei Share Deals Während der Kauf eines Grundstücks selbst (so genannter „Asset Deal“) der Grunderwerbsteuer unterliegt, gilt für den Kauf von immobilienhaltenden Gesellschaften (so genannter „Share Deal“) eine Grunderwerbsteuerbefreiung. Diese Steuerbefreiung greift dann, wenn ein Käufer weniger als … Grunderwerbsteuerpflicht für Share Deals? weiterlesen

Weiterlesen
01. 06. 2016

Vorsteuerabzug einer Holding

Voller Vorsteuerabzug einer Holding möglich? Lange Zeit war umstritten, ob der Vorsteuerabzug einer Holding aus anfallenden Kosten (z.B. Steuerberatung) möglich ist. Der Bundesfinanzhof hat in einem am 9. März 2016 veröffentlichten Urteil (XI R 38/12) unter Bezugnahme auf EuGH-Urteile entschieden, … Vorsteuerabzug einer Holding weiterlesen

Weiterlesen
11. 05. 2016

Gewerbe-Meldung – Vorsicht

Es handelt sich hier nur um ein Angebot für die Eintragung bei Gewerbe-Meldung.de Derzeit sind vermehrt Schreiben im Umlauf, in denen Eintragungen bei Stuttgart.Gewerbe.Meldung.de  (auch in Kombination mit weiteren Städte-Namen im Umlauf sind). Die Rücksendung führt zu einem kostenpflichtigen Vertragsabschluss. … Gewerbe-Meldung – Vorsicht weiterlesen

Weiterlesen
28. 04. 2016

Umsatzbesteuerung der Vermietung von Flüchtlingsunterkünften

Nach einer Verfügung der OFD Frankfurt vom 21. März 2016 gelten für die Vermietung von Flüchtlingsunterkünften grundsätzlich die Grundsätze wie für die Wohnraumvermietung. Erfolgt die Vermietung länger als 6 Monate, ist die Vermietung umsatzsteuerfrei, bei kürzer Vermietung umsatzsteuerpflichtig. Dabei ist … Umsatzbesteuerung der Vermietung von Flüchtlingsunterkünften weiterlesen

Weiterlesen
20. 04. 2016

Vermietungsobjekt kann zur regelmäßigen Tätigkeitsstätte werden

Nach einem aktuellen Urteil des Bundesfinanzhofs, welches am 20.4.2016 veröffentlicht wurde, wird ein Vermietungsobjekt für den Vermieter zur regelmäßigen Tätigkeitsstätte, wenn innerhalb eines Jahres (aufgrund Renovierungen) 165-215 Fahrten zum Objekt erfolgten. In der Folge sind für die Fahrten zum Objekt … Vermietungsobjekt kann zur regelmäßigen Tätigkeitsstätte werden weiterlesen

Weiterlesen