Wohnung mit der Geliebten steuerlich begünstigt

Gemeinsame Wohnung mit der Geliebten kann als doppelte Haushaltsführung steuerlich begünstigt sein. Die steuerliche Anerkennung einer beruflich bedingten doppelten Haushaltsführung erfordert nach dem am 18. Juli 2012 veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs vom 28.3.2012 (VI R 25/11) nicht, dass die Wohnung am Beschäftigungsort alleine genutzt wird. Vielmehr reicht auch eine Wohngemeinschaft, solange nicht am Beschäftigungsort der Mittelpunkt der Lebensinteressen begründet wird. Dabei ist es nach dem Urteil unerheblich, ob die Wohngemeinschaft mit einem Fremden, einem Kollegen/ Kollegin, einem Freund/ Freundin oder wie im Urteilsfall der/ der Geliebte besteht, solange und soweit die berufliche Veranlassung der Zweitwohnung vorliegt.

Florian Saemann

Florian Saemann

Steuerberater|Partner

Steuerberater seit 2006 und seit 1999 steuerberatend tätig; vor Beginn der selbständigen Tätigkeit als Manager Transaction Tax bei der Ernst & Young GmbH tätig; Tätigkeitsschwerpunkte: ganzheitliche (Steuer-)Beratung, Jahresabschlusserstellung, Steuergestaltung, Unternehmensberatung und Sanierung; Branchenschwerpunkt: Immobilien. Zum Profil