Steuerliche Behandlung der Winterreifen für den Firmenwagen

Bezüglich des geldwerten Vorteils aus der Kfz-Nutzung gilt bei der 1%-Regelung nach R 31 Abs. 9 LStR, dass ein weiterer Satz Reifen einschl. Felgen außer Ansatz bleibt. Da Neuwagen regelmäßig bereits werkseitig mit Sommerreifen ausgestattet sind, erhöhen die Winterreifen somit selbst dann den geldwerten Vorteil nicht, wenn diese zusammen mit dem Fahrzeug erworben werden. Für die Frage der steuerlichen Abziehbarkeit der Anschaffungskosten für die erstmalig Anschaffung von Winterreifen samt Felgen als Betriebsausgaben gilt jedoch, dass diese grundsätzlich mit dem Fahrzeug zu aktivieren und abzuschreiben sind. Erst später angeschaffte Ersatzreifen können dann wie Reparaturen sofort als Betriebsausgaben angesetzt werden.

 

Florian Saemann

Florian Saemann

Steuerberater|Partner

Steuerberater seit 2006 und seit 1999 steuerberatend tätig; vor Beginn der selbständigen Tätigkeit als Manager Transaction Tax bei der Ernst & Young GmbH tätig; Tätigkeitsschwerpunkte: ganzheitliche (Steuer-)Beratung, Jahresabschlusserstellung, Steuergestaltung, Unternehmensberatung und Sanierung; Branchenschwerpunkt: Immobilien. Zum Profil